Schonend und effektiv - die Lasertherapien der biolitec®


Die minimal-invasiven Lasertherapien der biolitec® für die Urologie ermöglichen eine gewebe- sowie organschonende Behandlung von vielen Beschwerden. Blutungen werden weitestgehend vermieden und umliegendes Gewebe und Organe bleiben intakt. Dies hat zur Folge, dass alle Laserbehandlungen der biolitec® auch für Risikopatienten geeignet sind. Ein weiterer Vorteil ist, dass in einem einzigen Eingriff Gewebeproben entnommen und operiert werden kann.


Fragen Sie nach der LIFE-Methode bei gutartiger Vergrößerung der Prostata (BPH)

Mit benigner Prostatahyperplasie (BPH) wird eine gutartige Vergrößerung des Prostatagewebes bezeichnet. Diese tritt vor allem in der zweiten Lebenshälfte auf. Die Symptome dieser Erkrankung sind unter anderem häufiger Harndrang, ein schwacher Urinstrahl und verlängerte Zeit, um die Blase zu leeren.

Bei der Lasermethode LIFE der biolitec® wird eine Laserfaser in den Harnkanal bis zu der verengten Stelle geschoben und das überschüssige Gewebe abgetragen. Diese Methode kann auch ambulant unter örtlicher Betäubung erfolgen.

Detaillierte Informationen über dieses Laserverfahren und seine Vorteile finden Sie in unserer Patientenbroschüre und auf unserer Informationswebsite für Patienten www.info-prostata.com bzw. www.info-prostata.ch

Unter der Therapie-Hotline 01805-010276 (14 Cent/Minute aus dem dt. Festnetz) erhalten Sie Informationen, welcher Arzt in Ihrer Nähe das LIFE-Laserverfahren zur Behandlung von BPH anbietet.


TULA® (Trans-Urethral-Laser-Ablation) bei Blasentumoren

Wurden bei Ihnen nicht-invasive Blasentumore diagnostiziert, haben Sie die Möglichkeit, diese mit dem TULA®-Verfahren der biolitec® entfernen zu lassen. Auch hier wird eine Laserfaser über den Harnkanal eingeführt. Danach wird mit der Laserfaser der Tumor bestrahlt. Durch die besonderen Eigenschaftes des biolitec®-Lasers wird in der Regel die Schädigung der empfindlichen Blasenwand vermieden. Aufgrund der besonders schonenden Vorgehensweise kann die Behandlung bei Wiederauftreten von Tumoren wiederholt werden.

Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Patientenbroschüre.


Behandlung von niedrig- bis mittelgradig lokalisierten Prostatatumoren
mit FLA (Focal Laser Ablation) unter MRT-Begleitung 

Diese biolitec®-Methode eignet sich für Patienten nach erfolgter PSA-Blutuntersuchung, Biopsie und sorgfältiger Rücksprache mit Ihrem Arzt (Urologen und Interventionellen Radiologen). In diesem Fall ist es möglich, dieses FLA-MRT-Verfahren bei niedrig- bis mittelgradig lokalisierten Prostatatumoren in Lokalanästhesie durchzuführen.

Die Laserfaser wird unter MRT- und Thermometrie-Begleitung in das Tumorgewebe eingebracht und der Tumor von innen bestrahlt. Mit Hilfe der begleitenden Bildgebung wird die gezielte und vollständige Zerstörung des Tumors sichergestellt.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an unsere Außendienstmitarbeiter.