HOLA® und ELLA - Ihre schonenden und organerhaltenden Lasertherapien für die Behandlung von Myomen und Endometriose


Myome sind häufig auftretende gutartige Tumore der Gebärmutter, von denen in Europa circa jede vierte bis sechste Frau im gebärfähigen Alter betroffen ist. Auch wenn  Myome in einigen Fällen keine Symptome hervorrufen, kann es unter anderem zu starken Blutungen sowie Schmerzen und Funktionsbeeinträchtigungen von Organen kommen. Bisher werden Myome meist durch einen chirurgischen oder radiologischen Eingriff entfernt.

Die neue HOLA® Therapie der biolitec® bietet Ihnen eine schonende Behandlung, die ambulant durchgeführt werden kann. Hier werden Myome minimal-invasiv und nebenwirkunsarm entfernt, das bedeutet wenige bis gar keine Schmerzen und eine schnelle Rückkehr zum Alltag.

Wenn Sie mehr über die vielfältigen Vorteile erfahren wollen, die HOLA® Ihnen bietet, besuchen Sie bitte unsere Website www.info-myome.de bzw. www.info-myome.ch. Detaillierte Informationen finden Sie auch in unserer Patientenbroschüre zum Download.

Unter der Therapie-Hotline 01805 / 010 276 erhalten Sie Informationen welcher Arzt in Ihrer Nähe das HOLA®-Laserverfahren zur Myomentfernung anbietet. (14 Cent/Minute aus dem dt. Festnetz)

 

Endometriose ist eine gutartige, chronische Erkrankung, bei der Gebärmutterschleimhaut aus der Gebärmutter wandert und sich an unterschiedlichen Stellen im Bauchraum ansiedelt. Sie wachsen während des Zyklus und bluten während der Menstruation. Schätzungsweise 8-15% aller geschlechtsreifen Frauen leiden unter Endometriose. Bei jeder zweiten Frau mit unerfülltem Kinderwunsch findet sie sich.

Es gibt keinen Zusammenhang zwischen der Schwere der Erkrankung und dem Ausmaß der Symptome. Es gibt Frauen, die sehr leichte oder keine Symptome haben und trotzdem an Endometriose erkrankt sind. Die Krankheit zeigt sich hier oft nur als Zufallsbefund oder wenn bei Infertilität nach Ursachen geforscht wird. Andere wiederum haben starke Symptome und nur sehr wenige Endometrioseherde.

Die Behandlung der Symptome kann medikamentös, chirurgisch oder durch Laserverfahren erfolgen. Die Art der Therapie hängt vom Alter der Patientin ab, der Familienplanung, der Symptomatik sowie von Lage und Größe der Endometrioseherde. Bei dem minimal-invasiven Laserverfahren ELLA der biolitec® werden die Endometrioseherde und auch Ovarialzysten und Verwachsungen besonders schonend und nebenwirkungsarm während einer Laparoskopie (Bauchspiegelung) entfernt. Das Besondere an ELLA ist, dass die Laserenergie derart schonend ist und somit zum Erhalt der Ovarialreserve beiträgt, was gerade bei Kinderwunsch-Patientinnen von großer Bedeutung ist.

Wenn Sie mehr über die ELLA-Methode zur Behandlung von Endometriose erfahren möchten, lesen Sie unsere Patientenbroschüre und besuchen Sie unsere Website www.info-endometriose.de.